Moderner Teleservice nach Maß

Fernwartung auf knopfdruck an der Maschine

Seit mehr als 60 Jahren steht Bihler als weltweit führender Systemlieferant für Komplettlösungen in der Stanzbiege-, Schweiß- und Montagetechnik für Spitzentechnologie "Made in Germany". 900 Mitarbeiter im In- und Ausland setzen mit ihrer Passion alles daran, dass ihre Kunden in allen Industrie-Nationen dieser Welt erfolgreich produzieren. Umfassender Service ist dabei essentieller Bestandteil im Gesamtangebot von Bihler. Um einen wachsenden Anteil von Support-Anforderungen schnell und effizient aus der Ferne bedienen zu können, haben Bihler und LUCOM gemeinsam ein Teleservice-Portal geschaffen.


Der Anspruch beim Maschinenkauf geht heutzutage weit über reine Funktionalität hinaus. Im Idealfall erhält der Kunde von der Planung im Vorfeld bis zu kompetentem After-Sales Support über den Lebenszyklus einer Maschine hinweg den passenden Service. Für den Support kann dies allerdings zur Herkulesaufgabe werden, wenn Komponenten innerhalb einer Maschine mit unterschiedlichen Steuerungsprogrammen angesprochen werden müssen. Ein Support-Techniker müsste auf seinem Rechner diverse Programme installiert haben und diese immer auf dem neusten Stand halten. Gleichzeitig müsste er die Vorgänger-Versionen dabei haben, da nicht alle Programme abwärtskompatibel sind. Erschwerend kommt hinzu, dass manche Programme ihre Vorgänger kanibalisieren, was eine parallele Installation unmöglich macht.

Remote-Steuerung, Wartungskontrolle & Serviceunterstützung

Fernwartung

Gemeinsam mit der LUCOM entwickelte Bihler ein Konzept der zentralen Verwaltung aller Programme auf einzelnen, unabhängigen VMs (virtuellen Maschinen). LUCOM konstruierte hierfür eine Software-Architektur, welche auf einem Server alle benötigten VMs simultan, aber autark laufen lassen kann. Ein Techniker kann über diesen Server mit dem passenden Programm mit der Maschine kommunizieren. Dies geschieht per Fernwartung über eine sichere VPN-Verbindung. Hierzu stellt der Techniker eine Sitzung her, welche dank der sekundengenauen Protokollierung lückenlos nachvollzogen werden kann. Ist das betreffende Teil eine Steuerung eines Zulieferers, kann dessen Techniker als Teilnehmer zur selben Sitzung eingeladen werden. Ein Multiuser System managt sichere Punkt zu Punkt Verbindungen. Dies ermöglicht den zeitglichen Zugriff mehrerer Techniker bei unterschiedliche Kunden.

 

Ein weiterer Vorteil für den Kunden: Auf Kundenseite muss diese Wartung zunächst zugelassen werden. Eine Möglichkeit ist, dass der Kunde per Knopfdruck an der Maschine seine Maschine zur Wartung freigeben muss. Dies minimiert vor Ort das Sicherheitsrisiko, z.B. durch Bedienung während der Wartung. Dabei hat der Kunde stets die volle Verbindungskontrolle. Wie sich das System in den vergangenen sieben Jahren des Betriebs bewährt hat, erläutert Tobias Gschwend, Entwickler der Otto Bihler Maschinenfabrik im Interview.

 

Mehr Informationen zu unserem VPN-Service-Portal

Zur Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG