04.07.2018 - SmartStart Mobilfunkausfall vorbeugen

 

Es gibt bei einigen wenigen Netzbetreibern das Problem, dass das Telit-Funkmodul der SmartStarts nach einiger Zeit nicht mehr vom Router erkannt wird.

  • Im System-Log erscheint "FATAL: module not detected".

Beim SmartStart lässt sich das Problem durch ein Update der Router-Firmware und der Mobilfunkmodul-Firmware dauerhaft beheben. Wir empfehlen daher die folgenden Schritte um einen Ausfall zu verhindern.

 

Vorgehensweise

Alle notwendigen Dateien um das Update mittels des "FOTA-Usermoduls" durchzuführen finden Sie hier:

Machen Sie bitte immer erst ein Update des Routers auf die aktuelle Firmware 6.1.5 oder 6.1.6. Letztere finden Sie ebenfalls unter dem obigen Link (SmartStart_Firmware_6.1.6.zip). Bei dem anschließenden Update der Funkmodul-Firmware auf Version "20.00.403" über "FOTA" (Firmware Over The Air) gibt es zwei Möglichkeiten:

  • 1. Automatisches Update: Es muss lediglich das User-Modul (fota.v3.tgz) installiert werden und dort auf "Start Manually" geklickt werden. Der Router "zieht" sich die Firmware über eine bestehende Internetverbindung und installiert diese vollautomatisch. Die Internetverbindung kann sowohl über Mobilfunk als auch über die Netzwerkschnittstelle hergestellt werden.
  • 2. Manuelles Update: Die Firmware-Datei wird manuell durch den Nutzer hochgeladen. Hierfür habe ich ein extra ZIP-Paket bereitgestellt (FOTA-Manual.zip). Darin befindet sich auch die Funkmodul-Firmware (LE910-EU V2.bin). Diese ist nur für den SmartStart in der EU-Version kompatibel. Das Modell können Sie unter "Mobile WAN" -> "More Information" abrufen und muss "LE910-EU V2" lauten. Wir empfehlen diesen Weg, wenn das Modul bereits nicht mehr ansprechbar ist und/oder der Router direkt am PC angeschlossen ist.

Wichtig: Sollte der Router bereits den Modul-Fehler aufweisen, dann startet der Router ca. alle 2 Minuten neu. Sie müssen dann den Moment abpassen, wo der Router erreichbar ist (PWR blinkt) und das Update zügig starten. Die Neustarts können durch Abwählen des Hakens bei "Mobile WAN" -> "Create connection to mobile network" unterbunden werden. Falls dies nicht klappen sollte, muss der Router eingeschickt werden. Obige Vorgehensweise behebt das Problem nachhaltig und wir empfehlen daher ein Update aller Ihrer SmartStart-Router.

 

Empfehlungen

Grundsätzlich ist der Fehler aus der Ferne behebbar, vorausgesetzt der Router ist per VPN o.ä. erreichbar. Ein gewisses Risiko besteht dabei jedoch, denn sollte eines der beiden Firmware-Updates (Router + Mobilfunkmodul) nicht erfolgreich sein, so wäre der Router gar nicht mehr erreichbar.

Je nach Dringlichkeit empfehlen wir daher ein Update vor Ort. Generell ist es sinnvoll, die Router-Firmware im Rahmen von Wartungsarbeiten vor Ort auf einem aktuellen Stand zu halten. Dabei muss im vorliegenden Fall auch die Mobilfunkmodul-Firmware aktualisiert werden. Nur bei Routern, die außerhalb Deutschlands bzw. im Bereich der Grenzregion betrieben werden, empfehlen wir ausdrücklich das Update zeitnah einzuspielen.

 

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Hilfe benötigen, so steht Ihnen unser technischer Support unter hilfe@lucom.de zur Verfügung.

Zurück