UR5i v2F Libratum - M2M-Kommunikation in Balance

Der neu aufgesetzte Mobilfunkrouter UR5i v2F Libratum wurde für industrielle Anwendungen entwickelt, die eine hohe Datensicherheit benötigen: VPN Technologien wie IPSec, Open VPN, L2TP, GRE machen es möglich. Ebenso stand bei der Entwicklung ganz klar im Fokus, die absoluten Kernfunktionen des Routers auf den Punkt zu bringen.

 

Durch die Nutzung von UMTS/HSPA+ bietet der Industrierouter eine extrem hohe Übertragungs- geschwindigkeit. Er ermöglicht einen Datentransfer mit einem max. Download von 14,4 Mb/s und einem max. Upload von 5,7 Mb/s. Er eignet sich deshalb besonders für Videoübertragungen von Kameras, das Verbinden von LAN-Netzen und für diverse mobile Geräte. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahe zu unbegrenzt: Der Libratum verbindet eine große Zahl von Endgeräten mit dem Internet oder Intranet.

 

Der UR5i v2F Libratum nutzt embedded Linux und unterstützt Netzwerkfunktionen wie HTTP, DHCP, NAT, VRRP, SNMP, DynDNS, SMS, NAT/PAT, Telnet, SSH oder Remote Control via SMS: Weitere Hardwarefeatures wie ein erweiterter Temperaturbereich zwischen -30°C und +70°C, zwei Ethernet 10/100 Ports, zwei SIM Karten und WiFi optional, machen den UR5i v2F Libratum zur optimierten Lösung für industrielle Anwendungen, die Zuverlässigkeit, Remote Service sowie Konfigurations- und Diagnosemöglichkeit erfordern. Kurze Lieferzeiten und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis runden diesen Alleskönner perfekt ab.

Pressemeldung UR5i v2F Libratum

UR5i v2F Libratum - M2M-Kommunikation in Balance


(143.2 kB)